Areal Glaubten

Zürich - Affoltern

Bauherr: Reformierte Kirche, Zürich Stadtverband
Architektur: Schneider Studer Primas Architekten
Auftrag: Wettbewerb 2018, 1. Rang
Realisierung: 2021 - 2023

Das vorgefundene Freiraumgerüst des Kirchenzentrums Glaubten besteht aus einem zentralen Kirchplatz und introvertierten Gärten. Durch die Setzung des H-förmigen Neubaus aus vier Gebäudekomplexen entstehen seitlich zwei differenzierte, ebenfalls hofartige Grünräume und bildet mit den Kirchenzentrum zusammen ein erweitertes Ensemble. Der Entwurf sieht zwei unterschiedliche Innenhöfe vor, über die das Fachspital im Osten und das begleitete Wohnen Brothuuse im Westen erschlossen sind. Die Innenhöfe werden durch Mauern geschlossen, welche einen klaren Abschluss zu den strassenseitigen Vorzonen entlang der Wehntaler- und Riedenhaldenstrasse bilden. 

Im Spital-Hof gliedert eine Sitzmauer den Raum in einen erhöhten begrünten Teil und einer vielseitig nutzbaren Vorzone. Ein Wasserbecken, einfassende Stauden- und Gehölzepflanzung, sowie prächtige Ziergehölze wie Zierkirschen und Fächerahorne sorgen für eine intime Athmosphäre zwischen den Baukörpern.

Unter skurril wachsenden Waldföhren gelangt man von der Riedenhaldenstrasse in den Hof des begleiteten Wohnens 'Brothuuse'. Ein Unterstand mit Geräteschuppen, Werk – und Aufenthaltsbereiche, sowie Pflanzbeete stehen den Bewohnern zur Aneignung zur Verfügung. Mit heimischen Bäumen bepflanzt, bietet der Gartenhof Möglichkeiten für sozialen Austausch. Er vermittelt mit seiner wohnlichen Atmosphäre eine angemessene, gemeinschaftlich nutzbare Mitte.

weitere Informationen: www.glaubten-areal.ch